Notice
Du benötigst noch CHF 100,00 für eine portofreie Lieferung und mit CHF 50,00 mehr kriegst du 10% Rabatt.

VEGANPROTEIN – Proteingetränk mit 85% Reis- und Erbsenprotein

CHF 39,90 inkl. MwSt

Inhalt: 1kg

  • 100% vegan!
  • 85% Proteingehalt
  • Hohe biologische Wertigkeit!
  • Superlecker!!

87 vorrätig

Anzahl
- +
Favorit
Favorit
Artikelnummer: 24-242
Kategorien: ,

VEGAN PROTEIN – 100% vegan, 100% fruchtiger Geschmack

Protein ist wichtig für die Muskelentwicklung und auch den Fettabbau. Wir empfehle die Ergänzung der gesunden und natürlichen Ernährung mit Whey Protein oder Whey Isolat .

Da diese Proteine aus Milch gewonnen werden, eignen sie sich für Menschen mit veganer Ernährungsweise nicht. Hier springt unser neustes Produkt ein, das #VeganProtein. Es wird aus Reis und Erbse gewonnen, was eine höchstmögliche biologische Wertigkeit ermöglicht. Pflanzliche Proteine hinken den tierischen Proteine in der Höhe der biologischen Wertigkeit stets nach. Whey Protein bietet die höchste biologische Wertigkeit. Dank der richtigen Mischung der beiden Proteine aus Erbsen und Reis, können wir mit dem VeganProtein eine hohe – wenn auch nicht ganz so hoch wie Whey – biologische Wertigkeit bieten.

Unser Vegan Protein ist sehr gut verdaulich und vor allem basisch. Gerade Menschen mit einer hohen Tendenz zur Übersäuerung und Magenproblematiken profitieren enorm von unserem Vegan Protein.

Auch für nicht vegane Menschen eignet sich unser Produkt als Abwechslung sehr gut, da es sehr leicht bekömmlich ist und sich auch gut als “Alltagsgetränk” eignet.

Mische 20-40g Vegan Protein mit 5dl Wasser und nimm es mehrmals täglich ein um deinen Proteinkonsum zu erhöhen.

Interessante Blog-Artikel:

Basische Ernährung für maximalen Muskelaufbau und Fettverbrennung

Mit vegetarischer/veganer Ernährung zum Traumkörper: Die Fakten

Zusätzliche Informationen

Gewicht2 kg
Geschmack

, ,

Packungsgrösse

,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “VEGANPROTEIN – Proteingetränk mit 85% Reis- und Erbsenprotein”